Mittwoch, 25. September 2013

Warteschleifen - Testerei - Gedankenkarussell

In der Warteschleife soll Frau entspannen, an andere Dinge denken und sich ablenken! Das bekommt man immer wieder zu hören und lesen, von Ärzten, Ratgebern, Bekannten usw. Ist ja auch sicher alles nur lieb gemeint. Hört sich erst mal ja auch easy an.

Aber kann irgendjemand auch mal sagen, wie man das anstellen soll, wenn

- man morgens vorm Kleiderschrank steht und nicht weiß, was man anziehen soll, weil eh alles am Bauch spannt

- man sich tagsüber auch immer wieder unwohl fühlt und sich beobachtet fühlt, weil die Klamotten immer noch spannen

- mehrmals am Tag das Telefon bimmelt, um daran zu erinnern, dass man an irgendwelche Tabletten, Spritzen, Kügelchen etc nehmen muss

- es zwischendurch ständig und immer wieder zieht oder sticht


Ja, der Warteschleifenkoller hat mich nun. Die Angst ist da, dass EINS&ZWEI sich längst verabschiedet haben. Ich versuche mich wirklich abzulenken, aber aus den oben genannten Gründen werde ich doch immer wieder zurückgeholt mit meinen Gedanken. Seit 3 Nächten schlafe ich schlecht, denn dann ist das Gedankenkarussell im Unterbewusstsein extrem aktiv. Wie gerädert und total verspannt starte ich dann in den Tag. Vorgestern Abend und gestern den ganzen Tag über war das Stechen und Ziehen im Unterleib besonders stark, so dass ich eigentlich bei jedem Gang zur Toilette dachte, dass die Mens nun da ist. Beim besten Willen, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das was Gutes heißen kann! Vorgestern Abend, als das starke Ziehen begann, lag ich abends im Bett und die Tränen liefen einfach los. Vor Angst vor dem Ergebnis.
Heute ist das Ziehen und Stechen wieder weniger und leichter geworden, manchmal merke ich sogar mal gar nichts und dann kommt es wieder.

Und heute gab es endlich Aufmunterung: 2 positive Schwangerschaftstest bei lieben Blogschwestern! Endlich! Endlich mal wieder positive Nachrichten bei den Blogschwestern, die negativen Ereignisse haben in letzter Zeit auch viel zu sehr dominiert. Da tut es gut, mal wieder so Schönes zu lesen!

Selbst habe ich mir auch schon Gedanken zum Testen gemacht. Bisher haben wir immer nur den Bluttest abgewartet und nie selbst getestet. Als wir letzte Woche vom Transfer kamen, hat mein Mann vorgeschlagen, dass wir dieses Mal ja vorher selbst testen könnten. Erst war ich skeptisch, aber eigentlich finde ich es gut, dann weiß man wenigstens vorher, woran man ist und muss nicht bis nachmittags auf den Anruf warten. Aber wie? Klar, ich weiß schon: Streifen + Pipi = Ergebnis. Die Frage, die mich beschäftigt ist eher, wie machen wir es genau - also wie sind im Prinzip UNSERE Pipitest-Rahmenbedingungen?
Ab Montag darf ich "offiziell" testen. Montagmorgen ist aber zum Testen irgendwie doof. Denn gegen 8.00Uhr muss ich in der Klinik zum BT sein. Wenn ich dann vorher zuhause teste und es ist dann negativ, möchte ich ja nicht völlig verheult dahin. Sonntag wäre natürlich gut. Sonntag müsste doch auch eigentlich schon gehen, oder? Ist ja nur ein Tag vorher. Allerdings hat Johannes die Möglichkeit, an diesem Sonntag endlich mal etwas zu machen, das er schon längst machen wollte. Ich möchte eigentlich nicht, dass er das absagt und sich diese Chance entgehen lässt. Ich möchte aber auch nicht, dass ich morgens teste, es ist dann negativ und ich muss den ganzen Tag alleine ohne meinen Mann zuhause verbringen. Und man soll ja morgens testen wegen Morgenurin. Bleibt wohl nur die Möglichkeit, einfach Sonntagabend zu testen. Aber ob das dann zuverlässig ist? Ach Mensch, ich weiß auch nicht.  Am besten, der Test zeigt einfach positiv an, dann ist der Rest auch egal!
Außerdem stellt sich die Frage, womit testen? Irgendwo habe ich hier noch ein paar Testtreifen rumliegen, dass sind aber nur so Billigdinger. Sollten wir dann nicht lieber einen Clearblue Digital verwenden, es haben schon so viele Mädels berichtet, dass dieser einfach am zuverlässigsten ist. Mensch, wie kann man sich nur solange mit der Frage nach dem Testen beschäftigen? Wenn ich mein Verhalten selbst psychologisch analysieren müsste, würde ich sagen: Es ist alles nur die Scheissangst vor dem Ergebnis! Tja, so wird es wohl sein. Und auch bleiben ... bis ich endlich Gewissheit habe.






Kommentare:

  1. Liebe Lene,
    gibt es den perfekten Zeitpunkt für irgendwas?
    Wenn du vorher testen möchtest dann mach es einfach wenn dein Gefühl danach schreit.
    Ich weiß nur zu gut wie schwer das ist selbst wenn der Test in der Früh negativ angezeigt hat bin ich bisher immer noch mit einem Funken Hoffnung zum BT gegangen.
    Ach Süße, ich hoffe die nächsten Tage vergehen ganz schnell und das Ergebnis lässt dich vor Freude weinen.
    Fühl dich gedrückt <3
    Lia

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Lenchen,
    ich kenne diese Gedankenspiele zu gut. Da TF mit ES gleichgesetzt wird, sollte vermutlich auch Samstag schon ein Test möglich sein. (Aber bitte nagle mich nicht drauf fest).
    Die Digis sollen genauer sein, aber ich hatte einen billigen (One Step) und den Digital. Der Streifen beim Billigtest kommt teilweise erst recht spät - also wenn da erst nur eine Linie ist, nicht verzweifeln, sondern noch ein bisschen abwarten.
    Wenn du den Gedanken erträgst, auch ein "nicht schwanger" schwarz auf weiß zu lesen, dann mache den digitalen. Ansonsten den Billigtest - den Digitalen kannst du ja, falls sich eine zweite Linie erahnen lässt - immer noch machen.
    Aber ob und wann du jetzt wirklich testen wirst, kannst nur du entscheiden. Leider bin ich von morgen Abend bis Sonntag Abend vermutlich ohne Internet, aber ich bin in Gedanken bei dir und hibbel mit.
    Alles Alles Liebe
    ♥ ♥ ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lene,

    Ein Test ist an PU also ES +14 schon aussagekräftig. Meine Kiwu macht den BT an PU +15 und ich hatte bei dieser ISCI einen Tag vorher mit einem Clearblue digital positiv getestet, nachts um drei ;-)
    Du kannst dir also überlegen, ob Freitag, Samstag, Sonntag oder garnicht. Es ist eine blöde Entscheidung, man hat Angst vor einem negativ, und solange man nicht testet, ist die Hoffnung da. Aber ich bin bei dir guter Hoffnung, ich wünsche es dir so sehr!!!
    Die Clearblue digital kann ich dir nur empfehlen, da gibt es kein Rätselraten und wenn man mehrere macht, sieht man auch, wie der hcg steigt.

    AntwortenLöschen
  4. Arme Lene... wie soll man bzw. Frau denn auch abschalten, ständig läuft ne Schwangere vorüber, steht eine mit nem Kinderwagen an der Ampel, kommt ne Windelwerbung oder das Handy piepst!

    Aber bald hast Du es geschafft!!! Nicht mehr lange!

    Ich würde am Sonntag n Frühtest aus der Apo machen, der sollte schon aussagekräftig sein und 2 fette Linien zeigen!! TSCHAAAKKKAA!

    *daumendrück*

    AntwortenLöschen