Donnerstag, 7. November 2013

Urlaub - ja, nein, vielleicht?

Eigentlich sind Urlaubsplanungen ja was Tolles. Gedanken, Pläne schmieden, träumen, Vorfreude, .... Aber gerade bin ich einfach nur genervt davon.

Mal von vorne: Durch unsere Arbeit können wir Urlaub nur im Winter machen. Genauer gesagt: im Dezember, Januar oder Februar. Vielleicht noch Ende November. In den anderen Monaten ist vielleicht mal ein langes Wochenende drin, das ist dann aber schon schwierig.

Also, 3 Monate sind möglich. Nun wollen wir Anfang des Jahres aber ja mit der nächsten ICSI weitermachen. Das bedeutet, dass der Januar und Februar (je nachdem, wie lang die beiden Pausenzyklen sind) für Spritzen & Co. reserviert sind. Heißt: Es bleibt eigentlich nur der Dezember. Und das ist ja eigentlich schon gleich!

Nur hat mein Mann leider keine Eile. Ich würde ja gerne endlich mal wissen, wann wir nun Urlaub machen und ob wir nun weg fahren und wenn ja, wohin. Man kann ja irgendwie nichts richtig planen in der Weihnachtszeit, solange man auch nicht weiß, wann man wo ist - und das nervt. Nur meinen Mann nicht, der hat nur seine Arbeit im Kopf.

Da wir 2013 vor allem durch den Kinderwunschkram bereits viele hohe Ausgaben hatten (an den Wasserschaden und daher entstandenen Küchenumbau, die Fassadenrenovierung, die hohe Strom- und Gasnachzahlung, notwendige Ausgaben fürs Auto und die kaputte Waschmaschine will ich gar nicht erst denken), ist geldtechnisch eigentlich gar kein Urlaub drin, wenn man es vernünftig bedenkt. Ich will aber nicht immer vernünftig sein und habe außerdem das Gefühl, dass wir auch mal einen Tapetenwechsel brauchen. Was anderes Sehen, die Sorgen mal zuhause lassen ....

Ich würde einfach gerne ins Reisebüro gehen und mal schauen, welche Reisen wohin im Winter infrage kommen und mit welchen Kosten wir genau zu rechnen haben, dann kann man wenigstens sagen: Geht oder geht nicht! Oder wenigstens mit meinem Mann schon mal etwas konkreter darüber sprechen, was wir im Urlaub machen könnten. Bevor mein Mann letzte Woche zur Geschäftsreise aufgebrochen ist, wollte er nicht ins Reisebüro, weil er dafür keinen Kopf hatte. Seit Sonntag ist er nun wieder zuhause, aber sein Interesse an einer Urlaubsplanung ist immer noch nicht da. Er hetzt von Kunde zu Kunde, kuriert nicht mal seine Erkältung aus (worüber ich mir auch tierisch Sorgen mache) und ich habe das Gefühl, mit Urlaub oder auch nur der reinen Planung stresse ich ihn zusätzlich. Somit vergeht Tag um Tag und ich habe das Gefühl, so wird auch der Dezember vergehen. Tag um Tag, an dem wir nicht im Urlaub sind!
Ich wünsche mir doch einfach nur, mal alles für 1-2 Wochen hinter uns zu lassen und die Zeit zu Zweit genießen - weit weg von Arbeit und Kinderwunschsorgen. Warum sieht er das nicht so?



Kommentare:

  1. Hi Lene!

    Ich finde Urlaub ganz wichtig... und mein Mann auch. Theoretisch wäre bei uns dieses Jahr auch mal wieder kein Urlaub drin gewesen. Erst die Kosten von der ICSI... das Einfrieren.... dann der Kryoversuch... achja und dann wurde dieses Jahr ebenfalls unsere Fassade vom Haus gemacht. Aber wir brauchten die Auszeit. Wir merkten, dass wir am durchhängen waren. Die Stimmung war am Boden... es musste etwas geschehen. Die zwei Wochen Dänemark haben Wunder bei uns gewirkt. Wir haben das Leben einfach genoßen. Wir haben uns gesagt, dass wir vernünftig auch noch später sein könnten. Man muss eben auch so einbisschen an sich, seine Gesundheit und die Partnerschaft denken. Alles bleibt leider zu oft auf der Strecke.
    Falls dein Mann absolut keine Zeit findet gemeinsam mit dir nach Urlaub zu schauen mach es doch alleine. Überrasche ihn etwas. Musst ja nicht gleich buchen... aber so nach dem Motto "Schatz ich habe geschaut und was hälst du davon?"
    Soll es denn ehr ne Flugreise werden oder eh ins benachbare Ausland gehen?

    Wir haben ne ganze Zeit uns bei Freunden eingeladen und "Urlaub" gemacht um eben einfach mal raus zu kommen... was anderes zu sehen... einen anderen Tagesablauf zu haben.

    Ich hoffe für euch, dass ihr einen Weg findet doch noch raus aus dem Alltag zu kommen.

    Viele liebe Grüsse

    Melle

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lene, das Problem kenn ich aus. Mein Mann war da auch nie so begeisterungsfähig, Hauptsache, der alljährliche Skiurlaub steht, für alles andere hat er neben der Arbeit nicht so den Kopf.
    Aber es einfach ewig mit dir herumschleppen geht auch nicht, da kommt nur Frustration auf. Versuch es doch trotzdem nochmal und mach ihm vielleicht klar, wie wichtig dir das ist.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ach Mist...ich kenne das...aber Urlaub muss sein. Einfach mal raus und was anderes machen. Zeit zu Zweit. Melle hat Recht. Such doch einfach mal was raus und zeigs deinem Schatz. Vielleicht braucht er diesen Schups.
    Liebe Grüsse
    Hanni

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    witzig, bei uns ist es eher andersrum. Ich möchte alles geplant, unter Dach und Fach haben, bevor ich mich entspannenden Urlaubsplanungsgedanken hingeben kann. Wobei ich gelernt hab, mich darauf einzulassen. Mein Mann kuckt und kuckt und macht mir Vorschläge und ich - beiß auf die Zähne und nehm sie an. Und bereut hab ich es noch nie! Und ja - Tapetenwechsel ist wichtig. Durch unsere unterschiedlichen Schichten hab ich Zeit für mich zuhause, das tut mir unheimlich gut. Vergleich ist das natürlich keiner...anderes Land andere Leute anderes Essen, oder einfach nur andere 4 Wände tun wirklich gut! Ich schließ mich den Mädels oben an - überrasch ihn ein bisschen. Ich wünsche dir, dass ihr doch noch ein Ziel findet, wo ihr eure Zweisamkeit genießen könnt!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns wars so ähnlich.. erst kam er ewig nicht in die Pötte und dann hatte ich keine Zeit mehr mich drum zu kümmern. Allerdings hat mein Mann dann auf den letzten Drücker alles selbst organisiert und der Urlaub war dann auch wirklich schön. <3 Da wir nur ne Woche mit dem Mietwagen kreuz und quer durch Irland gefahren sind und jede Nacht spontan woanders verbracht haben, brauchte es aber auch nicht viel Vorbereitung (außer Hin- und Rückflug und den Wagen zu buchen). Ich weiß ja nicht, was ihr euch für einen Urlaub wünscht, aber vielleicht tuts ja auch einfach ein kleines Ferienhaus irgendwo für ein paar Tage? Das lässt sich ja meist recht unkompliziert organisieren.. Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass es mit der Planung noch klappt - und ehrlich, wenn er sich da nicht hinter klemmen will, dann würde ich auch sagen: such du etwas raus, auch wenns nervt.
    Drück dich!

    AntwortenLöschen
  6. Ich seh's genau wie Nenu - im Grunde braucht ihr nicht viel, außer euch Zwei, ein Dach überm Kopf und vor allem: Zeit für euch. Gerade wenn die Urlaubszeiten so limitiert sind, sollte man sie gut nutzen. Es muss ja kein 5Sterne Hotel sein. Aber ein Tapetenwechsel tut manchmal Wunder.
    Such was nettes raus, vielleicht so 3 verschiedene Optionen und packt die Koffer :)

    LG
    ZweiLinien

    AntwortenLöschen
  7. Ohjee... mein Mann sagt dann immer, dann lass uns doch einfach fahren. Ja klar, ist ja auch so einfach, bissl Planung muss schon sein.

    Denke auch, dass eine Ferienwohnung an der Ostsee oder Nordsee reicht, warme Kleidung und Spaziergänge am Strand. Oder ab in die Berge in ne süße Pension, nur ihr zwei und sonst nix ;)

    AntwortenLöschen