Sonntag, 21. Juli 2013

Eine Hochzeit, zwei Kleider und eine Figur, die doch nicht mir gehört

Nächstes Wochenende sind wir zu einer Hochzeit eingeladen. Geschenketechnisch bin ich auch schon länger vorbereitet. Nur diese Kleidungsangelegenheit habe ich, wohl mit tiefsitzender, böser Vorahnung, lange vor mich hergeschoben. Vielleicht, nein vermutlich, nein bestimmt, zu lange.
Nun habe ich vor Kurzem bei Nora ihren Post gelesen, in dem sie auch über die "Festgarderobe - trifft - Bauch - Situation" schrieb. Spätestens da habe ich dann ermahnend zu mir selbst gesprochen, dass es nun wirklich an der Zeit ist, den Sitz meiner zur Auswahl stehenden Kleider zu überprüfen. Trotzdem gingen noch ein paar Tage ins Land.

Letzten Donnerstag, ganze 9 Tage vor der Hochzeitsfeier, war dann endlich der Tag der Wahrheit. Zwei Kleider aus meinem Schrank kamen infrage. Denn mein drittes festliches Kleid hatte ich 2010 zuletzt an und da es schon damals sehr, sehr eng saß, wollte ich mir diese Demütigung nicht antun und ließ es gleich dort, wo es hängt.

Kleid Nr. 1 leistet nun Kleid Nr. 3 wieder Gesellschaft im Schrank - der Reißverschluss ging nicht mal mehr ganz zu! Da brauchte ich also gar nicht weiter drüber nachdenken.

Kleid Nr. 2 ging zu. Gerade so. Kommentar meines Mannes: "Geht, vorne sieht man nix!" Da hat er Recht - dank der raffinierten Raffung wirkt mein Speckbauch gar nicht so speckig und wenn ich da so auf der Feier mit dem mittlerweilen vierten Sektglas in der Hand stehe, kommen vielleicht keine Schwangerschaftsgerüchte auf! Das Problem wird nur das Atmen sein! Denn ich fühle doch eine gewisse Beklommenheit, wenn das Kleid zu ist. Es steht fest, ich werde diesen Abend nicht entspannt verbringen! Ich weiß auch gerade nicht, was schlimmer ist: Einen Anfall der Atemnt zu bekommen oder ein Aufplatzen des Kleides vor versammelter Festgemeinde?! Aber immerhin zwingt mich die Enge des Kleides zum Geradestehen, das hat ja auch was Gutes!

Die Kleideranprobe war echt schon wieder frustrierend. Vor fast genau einem Jahr, vor der zweiten Insemination, hatte ich Kleid Nr. 2 das letzte Mal an - und da saß es noch gut! Ein paar Tränen der Wut konnte ich mir nicht verkneifen. Ich habe auch zu meinem Mann gesagt, dass ich das ja alles gerne auf mich nehmen würde, wenn ich schwanger werden würde. Aber so, für nichts und wieder nichts, nervt es mich einfach! Vor allem weiß ich auch nicht, warum das so ist. Nach jedem abgeschlossenen IUI - Versuch hatte ich danach je 1,5 - 2 kg mehr auf den Rippen, also innerhalb der letzten 13 Monate habe ich etwa 5kg zugenommen. Aber warum? Das man während des Versuchs zunimmt, ist ja z.B. wegen der Wasseranlagerungen normal, das wurde mir ja auch vorher gesagt, aber dann müsste es doch danach wieder ganz weg sein!!! Gut, ich mache keinen bis wenig Sport - aber das habe ich vorher auch so gemacht! Ich bin vielleicht nicht diszipliniert genug, ja, aber das war vorher auch nicht anders - ich esse jetzt nicht mehr oder ungesünder als vorher. Aber es ist so, als hätte sich der zusätzliche Speck, vor allem am Bauch, festgebissen! Genau über dieses Thema habe ich letztens auch mit meiner Psychologin gesprochen und sie hält es durchaus für gut möglich, dass das so´n psychologisches Ding ist mit den zusätzlichen Kilos, die durch die Hormone erst rauf, dann aber nicht wieder wie von alleine verschwinden. Damit haben wohl so einige hormongeplagten Kiwu´lerinnen zu kämpfen! Na toll!

Ich könnte natürlich einfach hingehen und mir ein neues Kleid kaufen. Aber .....


... ich finde es sehr schwer, ein Kleid zu finden, in dem ich mir gefalle!

... ich sehe das gar nicht ein!!! Ich will eigentlich meine alte Figur zurück und habe nicht vor, mir ein  GRÖßERES zu kaufen! Pah! Kaufe ich mir jetzt ein größeres, bin ich wahrscheinlich auch den ganzen Abend gefrustet!

... ich finde das Kleid, dass ich habe, einfach wunderschön und WILL es anziehen!

... ich will nicht so viel Geld für ein neues Kleid ausgeben, dass ich so selten anziehe, wenn ich eigentlich mindestens ein wunderschönes habe! Wir können unser Geld momentan schließlich für etwas Besseres gebrauchen!


Also halte ich seit Donnerstagabend Diät (als wenn das bis zum nächsten Wochenende etwas bringen würde), in der Hoffnung, dass ich in meinem Kleid wieder etwas besser atmen kann. Morgens speisen wie ein König, mittags wie ein Kaiser und abends wie ein Bettler - keine Zwischenmahlzeiten -so ist mein Plan!
Ich sage mal so: Es gelingt mir mehr oder weniger gut. Es fing gut an, aber gestern Abend saß ich mit einer Freundin schön am Wasser beim Spanier. Natürlich hätte ich den langweiligen, dafür aber sehr überteuerten Salat von denen bestellen können. Stattdessen wurden es Spanische Knusperkartoffeln mit Aioli und Hackbällchen in Tomatensauce. Ein Wasser als Getränk hätte es natürlich auch getan, aber was kann ich bitte dafür, dass die so leckere Grapefruitlimonade und Cocktails haben??? Ich bin halt auch nur ein Mensch ;)



Kommentare:

  1. Lustig - wir sind nächstes Wochenende auch auf einer Hochzeit :-)

    Ich habe zum Glück ein festliches Kleid im Schrank, was figurfreundlich geschnitten ist (A-Linie) und immer noch passt.

    Aber ich habe bei diesen sommerlichen Temperaturen jeden Tag aufs Neue das Problem, was ich ins Büro anziehe. Bei mir haben sich die Pfunde in der letzten Zeit leider ausschließlich am Bauch festgesetzt und in fast allen Röcken oder Kleidern, die ich im Schrank habe, sehe ich aus wie im 5. Monat. Ich bin auch sowas von frustriert - ziehe ständig das gleiche an, was noch halbwegs figurfreundlich fällt oder ziehe den Bauch ein, sobald ich nicht am Schreibtisch sitze.

    Und Abnehmen ist auch gerade schwierig. Vor dem Versuch hat es sich nicht gelohnt, damit anzufangen. Und in der Warteschleife werde ich auch kaum damit anfangen.

    Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß auf der Hochzeit - und vergiss nicht zu atmen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wirklich lustig :) Pass mal auf, nachher handelt es sich noch um dieselbe Hchzeit und wir sitzen nebeneinander ;)
      Bei mir ist es auch so, dass es hauptsächlich am Bauch sitzt und wenn unsere ICSI nicht gerade im Hochsommer ist, kommt mir das schon etwas entgegen, denn im Winter war mein Bauch bei der IUI so aufgebläht, dass es schon fast mehr als 5. Monat aussah - aber da konnte ich das noch besser verstecken. Jetzt im Sommer ist echt schwierig :(
      Euch auch viel Spaß auf der Hochzeit - und bei dem einen oder anderen Atemzug werde ich an Dich denken ;)

      Löschen