Dienstag, 4. März 2014

Deutlich deuten

Transfer +11
Medikamente: L-Thyroxin, Utrogestan, Dekristol, Estradot, Prednisolon, Folsäure, Clivarin


Deutlich deuten. Das ist einfach unmöglich. Und das weiß ich auch. Trotzdem schweifen meine Gedanken immer wieder in diese Richtung ab, ob ich will oder nicht. Die Warteschleife nervt gerade nur noch. Am Wochenende ging es noch einigermaßen, aber seit gestern ist es furchtbar. Ich bin immer nervöser und aufgeregter.

Sonntag dachte ich noch, dass es eigentlich ganz gut aussieht. Da fühlte sich mein Bauch ab mittags irgendwie angeschwollen an, ab und zu mal etwas Ziehen und Menssymptome. Gestern war ich dann erst mal down und hatte ein extrem schlechtes Gefühl, denn: alles weg, nichts zu merken. Gegen Abend hatte ich dann aber wieder das Gefühl, dass mein Bauch wieder etwas angespannter ist und so bin ich dann auch schlafen gegangen. Beim Aufwachen heute Morgen dann wieder alles weg. Und leider blieb das bisher auch so. Ab und zu mal leichtes Ziehen (mensähnlich), aber das hatte ich die letzten Male ja auch immer so vorm Test. Also demnach bin ich nur stundenweise schwanger, mehr aber auch nicht :(   Oder scheinschwanger, so wie bei manchen Tieren :(
Und mittlerweile denke ich sogar, dass dieses kurzzeitige, angeschwollene Gefühl im Bauch vielleicht einfach nur von der immer mehr steigenden Aufregung kommt? Dieses komische Bauchgefühl halt, so wie vor einer wichtigen Prüfung, einem Bewerbungsgespräch oder so ähnlich. Ach ja, die Brustschmerzen, die ich eigentlich seit der Stimu dauerhaft hatte, sind nun auch so gut wie weg.

Ich weiß ja, dass es manchen nicht anders ging und dann waren sie doch schwanger. Aber ich denke auch immer daran, was der Arzt nach dem Transfer zu meiner Überstimu gesagt hat, nämlich, dass es durch den HCG-Anstieg wieder zu diesen starken Beschwerden kommen kann. Und genau das ist der Grund, warum ich traurig bin, wenn es mir gut geht. Denn als am Sonntag und gestern Abend das Gefühl aufkam, dass der Bauch anschwillt, da kam echt der Gedanke auf: Wow, es geht los, es könnte geklappt haben!

Umso trauriger bin ich jetzt, weil es mir (körperlich) gut geht. Verrückte Welt.




Kommentare:

  1. Liebe Lene,
    diese blöden Warteschleifen mit Gefühlschaos braucht niemand.
    Da hat der Liebe Gott sich echt was Blödes einfallen lassen.
    Drücke die Daumen, dass alles gut geht.
    Ein bischen schwanger geht nicht.
    Es ist unser Kopf, der uns verrückt macht.
    Abschrauben und bis zum Test weglegen geht leider nicht ;o)

    Halte durch!
    Alles Liebe
    ♥ Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Ach du Liebe, Warteschleifen sind grausam und es kann alles oder nichts sein. Ich wünsche dir so sehr, dass es endlich geklappt hat. Ich denke, du bildest dir das nicht ein. War bei mir auch immer so, dass ich unsicher war, aber im Endeffekt hat. Ich mein Empfinden nie getäuscht, sei es während der Stimu oder vor dem Bluttest. Die Überstimu kann bei SS zurückkommen, muss sie aber nicht. Und dein Körper Würde ja gerade erst anfangen etwas hcg zu produzieren, also muss jetzt noch garnichts sein. Und Brustschmerzen hatte ich immer nur die ersten Tage vom Utrogest, dann waren sie weg, der Körper hatte sich anscheinend daran gewöhnt. Ich wünsche dir, dass du die nächsten Tage gut und schnell überstehst! Drück dich!

    AntwortenLöschen
  3. Ach Lenchen,
    nur, weil der Arzt gesagt hat, dass mit HCG-Anstieg die Anzeichen mehr werden können, heißt das doch nicht, dass es keinen HCG-Anstieg gibt, nur weil es keine Anzeichen gibt. Die Warteschleifen sind ätzend. Das weiß ich. Aber als ich positiv testen durfte, hatte ich gar keine Anzeichen. Außer dem Ausbleiben der Periode.
    Ich hoffe, die restliche Warteschleife geht ganz schnell vorbei und du wirst endlich dafür "belohnt".
    Ich drück dich.
    Kat ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lene,
    ich drück dir so sehr die Daumen für einen positiven Ausgang! Ich drück dich fest, sei noch nicht traurig - ich wünsch es dir sooooooooo ♥
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. All diese Zeichen oder Nicht-Zeichen haben gar nichts zu sagen. Ich drücke dir auf jeden Fall so sehr die Daumen und wünsche dir ganz starke Nerven für die letzten Tage der Warteschleife.
    Liebe Grüße
    Webril

    AntwortenLöschen
  6. Du schreibst mir aus der Seele!! Ich bin aktuell ZT 22, könnte also theoretisch schon testen bei einem Zyklus von 25. Aber ich trau mich nicht. Seit gestern der blanke Horror in meinem Kopf! Schrecklich!
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lene,
    ich gehe da voll und ganz mit Stella-Marie - im Moment wäre der HCG-Wert doch noch nicht so besonders hoch, da geht schon noch was. ;) Ich kenne das Gefühl ja - ich hab mir die letzten vier Wochen auch regelmäßig ins Hemd gemacht, wenn von Schwangerschaftsbeschwerden mal wieder weit und breit nichts zu sehen und zu spüren war und dachte dann jedesmal, dass das ja kein gutes Zeichen sein könne.. Ich drücke dir nach wie vor ganz feste die Daumen, dass am Ende ein positiver Test steht, Symptome oder nicht, am besten trotzdem ohne Überstimu!
    Halte durch! <3

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Lene, ich hoffe, du hältst auch weiterhin durch und lässt dich von all dem nicht zu sehr verrückt machen. Das Ergebnis ist bis zum Test vollkommen offen. Wann ist der überhaupt? Noch diese Woche, oder?

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Lene,
    ich hoffe, du hast die restliche Warteschleife halbwegs gut überstanden.
    Ist heute der Test? Dann ganz doll viel Glück. Ich denk an dich.
    Kat

    AntwortenLöschen