Donnerstag, 26. März 2015

ET

41. SSW / 40+0

Wahrscheinlich hätte ich keinen Cent mehr in der Tasche, wenn ich vor einigen Wochen darauf gewettet hätte, auch nur in die Nähe des ET´s zu kommen. Und jetzt ist er da, der Tag. Und unser Urmelchen ist immer noch im Bauch.
Und dabei geht es ihr, anders als der Mama mittlerweile, auch noch ganz prima. Zumindest lobt die Ärztin immer die tollen CTG´s und Fruchtwasser sowie Plazenta sahen vor einigen Tagen auch noch wunderbar aus. Außerdem strampelt sie munter vor sich hin, soweit es noch möglich ist, obwohl es doch eigentlich immer heißt, dass die Bewegungen aufgrund des Platzmangels gegen Ende immer weniger werden.  

Für mich selbst wird es immer schwerer, das muss ich ehrlich zugeben. Egal, ob im Laufen, Liegen oder Sitzen, irgendwo schmerzt es mittlerweile eigentlich immer. Der Bauch ist sooo riesig, ständig werde ich gefragt, ob da nicht doch zwei drin sind. Es ist lustig gemeint, aber hören kann ich es nach dem 100.sten Mal nicht mehr wirklich. Aber trotz aller Beschwerlichkeit finde ich es auch faszinierend, zu was mein Körper in der Lage ist, zu leisten. Wie sagt mein Mann so schön: "Da in der Kugel ist ja auch mittlerweile etwa ein halber Meter Leben drin!" Recht hat er, auch wenn ich mir das immer noch nicht so recht vorstellen kann.


.... und jetzt warte ich mal weiter ab!







Kommentare:

  1. Ich hatte tatsächlich vermutet, dass die Kleine inzwischen da ist. Krass :)

    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lene, das ist ja echt der Hammer. Ich hätte auch gedacht, dass die kleine Maus endlich mal raus wollte, aber das Appartement scheint ziemlich komfortabel zu sein :) Ich denk an Dich, liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, dass es der kleinen doch noch solange im Bauch gefällt. Jetzt beginnt der spannende Endspurt!
    Ich denke an euch und wünsche dir noch ein paar entspannte Stunden, sofern das mit dem Bauch noch möglich ist.

    Mein ultimativer tipp für die Geburt: mach alles genauso wie die Hebamme es sagt, egal wie unmöglich es sich anhört. Man kann auch unter den stärksten presswehen noch den Hintern entspannen, auch wenn man innerlich erstmal den richtigen Muskel suchen muss :)

    Lg kaya

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich dachte auch, dass der Bericht ein Geburtsbericht wird.
    Ich drücke fest die Daumen, dass du die Geburt so verläuft wie du das dir wünschst.
    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  5. Leeeennneeeee, bitte melde dich!!! Ich wette deine Krümeline ist schon da :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Lene,

    also irgendwas sagt mir, dass du längst Mama bist. Ich warte geduldigst auf deinen Bericht.

    Liebe Grüße
    Penny

    AntwortenLöschen